Sie befinden sich hier:  Pädagogik - Kindheit im Wandel

Kindheit im Wandel

Fast jeder Mensch hat, wenn er von Kindheit spricht seine eigene Kindheit vor Augen. Und jede Generation gestaltete mit den Erfahrungen und Erlebnissen ihrer Kindheit Zukunft.

 

Uns Mitarbeiterinnen ist es wichtig Kindheit nicht zu bewerten frei nach dem Motto: „Früher war alles besser“. Aber früher war sehr vieles anders. Bedingt durch unsere, sich immer schneller verändernde Mediengesellschaft in einer globalisierten Welt werden unsere Kinder sich immer schneller anpassen müssen. Diese entstandene Mediengeneration wird sich ständig neuen Entwicklungen und Veränderungen gegenüber sehen. Lebenslanges Lernen, Flexibilität, Kreativität, aber auch Selbstbestimmung und Kultur- und Werteoffenheit sind nur einige Schlagworte, die sie prägen wird.

 

Wir als Kindergarten gestalten in diesem Sinne, genau wie sie als Eltern Zukunft, indem wir die nachfolgenden Generationen zukunftsfähig machen.

 

Wir haben uns bei Konzeptionsentwicklung mit folgenden Fragestellungen beschäftigt:

 

  • Was brauchen unsere Kinder um zukunftsfähig zu werden?

  • Welche Erfahrungen sollten wir ihnen ermöglichen?

  • Welche Grenzen und Freiheiten sind entwicklungsfördernd?

     

  • Wie hat und muss sich unser Selbstverständnis als Erzieher verändern um diesen Anspruch umzusetzen?


Jedes Kind hat das Recht

zu lernen,

zu spielen,

zu lachen,

zu träumen,

zu lieben,

anderer Ansicht zu sein,

vorwärts zu kommen und sich zu verwirklichen


Hall-Denis-Report